Weizenbier selbst gebraut

Dieses Weizenbier hat einen Stammwürzegehalt von rund 12° Stammwürze.

Zutaten für 10 l Bier
1 kg helles Malz
1,5 kg Weizenmalz
25 g Hopfen (Pellets)
8 l Wasser
Nachguss 89 l Wasser
Trockenhefe oder
Flüssighefe (obergärig)
Einmaischen bei 40 °C
Eiweißrast bei 55 °C (15. min.)
Erwärmen auf 65 °C, 30 min. Verzuckerungsrast
(Jodprobe!)
Erwärmen auf 72 °C, 30 min. Endverzuckerungsrast
(Jodprobe!)
Erwärmen auf 78 °C, 30 min. Rast, danach abläutern.
Kochen mit dem Hopfen. Hopfen auf 2 Hopfengaben verteilt.
Filtern und abkühlen und dann die obergärige Hefe beigeben.
Gärzeit 23 Tage. Lagerzeit 34 Wochen.

Die Lagerzeit beträgt 23 Wochen. Vorsicht bei der Lagerung des Weizenbieres. Es bildet sich bei der Nachgärung in der Flasche relativ viel Kohlensäure, die entsprechend entlüftet werden sollte.
Das Brauen von Bier unter Zugabe von Weizen in Form von Rohfrucht bzw. als Weizenmalz hat sicherlich eine sehr lange Tradition. Im Jahr 1567 wurde dann das Brauen mit Weizen in Bayern verboten, um die Ernährung der notleidenden Bevölkerung nach Missernten sicherzustellen. In der Folge nützten die Bayerischen Herzöge dieses Brauverbot, um sich über Jahrhunderte das Brauen
von Weißbier als Staatsmonopol selbst vorzubehalten!

Lange Zeit schien es so, als ob das Weißbier durch neue Biersorten vor allem durch die untergärigen Lager- und Pilsbiere verdrängt werden würde, erst in letzter Zeit erfolgte eine Renaissance dieses uralten, obergärigen Biertypes, der heute in zwei Formen als klares Kristall- oder Champagnerweißbier und als hefetrübes Hefeweißbier hell oder dunkel angeboten wird. Auch gibt es noch ein stärkeres Weißbier in Form eines Weizenbockes.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Bierbrauen für jedermann" von Michael Hlatky.

"Bierbrauen für jedermann" war nicht nur das erste, sondern ist auch das erfolgreichste Buch zu diesem Thema. Viele glauben heute noch, dass das Brauen von Bier nur den Profis überlassen werden sollte. Dabei ist es ohne großen technischen Aufwand möglich, auch zu Hause einfach gutes Bier zu brauen.

Schritt für Schritt wird das Bierbrauen auch für den Einsteiger nachvollziehbar erklärt, Braufehler und Ihre Vermeidung werden geschildert, und zahlreiche Rezepte für Weizen, Alt, Pils, Kölsch, Märzen, für verschiedene europäische Bierspezialitäten und für Spezialbiere wie Rauchbier, Roggenbier, Dinkelbier oder Hanfbier, die es im Handel meist nicht zu kaufen gibt, runden das Buch ab.

ISBN 978-3-7020-1332-5
Autor: Michael Hlatky
Bierbrauen für jedermann

184 Seiten, mit zahlreichen Fotos u. Zeichnungen, Hardcover
Preis: € 16,90

Bierbrauen HIER BESTELLEN