Destillieren leicht gemacht

Sie wollten immer schon einen Edelbrand selbst herstellen? Sie interessieren sich für das Destillieren von ätherischen Ölen? Sie finden Schnapsbrennen faszinierend? Wussten Sie, dass jeder mit kleinen Tischdestillen zu Hause Brände, Geiste oder Hydrolate selbst herstellen kann, dass jeder mit einer Kleindestille ätherische Öle destillieren darf?

In Deutschland ist es gestattet, mit 0,5-Liter-Destillen selbst zu Hause zu destillieren. In Österreich dürfen gar 2-Liter-Destillen zum Brennen verwendet werden. Der Handel bietet zahlreiche verschiedene Brennanlagen in diesen Größen an, sodass auch Laien selbst kleine Mengen an Destillaten und ätherischen Ölen zu Hause herstellen können.

Geist selbst destillieren
Auch in so kleinen Destillen lässt sich mehr brennen, als man denken würde. Als Einstieg in die Welt der Destillation eignet sich sehr gut das Herstellen von Geisten, wie zum Beispiel Himbeergeist oder Gin, der beliebte Wacholdergeist. Der Vorteil bei Geisten? Man verwendet einen gekauften Alkohol, beispielsweise guten Korn, den man in der Destille einfach aromatisiert. Auch Kümmel oder Anis und andere Kräuter, Gewürze oder Früchte kann man auf diese Weise in einen köstlichen Brand verwandeln.

Weinbrand destillieren
Als nächsten Schritt kann man sich ans Destillieren von Weinbrand machen. Perfekt geeignet ist dafür eine halb leere Weinflasche, die im Moment niemand mehr austrinken mag. Die Lösung? Den Wein einfach in den Brennkessel der Destille geben und selbst gemachten Weinbrand daraus machen. Die ersten paar Tropfen – den Vorlauf – schütten Sie einfach weg und auch den letzten Rest, der nur noch langweilig schmeckt, lassen Sie ebenfalls beiseite und schon haben Sie Ihren eigenen Weinbrand.

Alkohol selbst herstellen
Herausfordernd wird es, wenn Sie erstmals Alkohol durch Vergärung von Obst, Getreide oder Zuckerwasser selbst herstellen. Doch gerade aus vergorenem Zuckerwasser erhalten Sie einen hochprozentigen neutralen Alkohol, den Sie mit Ihrer Minidestille zu einem feinen Geist verarbeiten können.

Ätherische Öle destillieren
Ätherische Öle zu destillieren, gelingt mit den erlaubten Minidestillen hervorragend. Ob Lavendel oder Kümmel, Fichtennadeln oder Nelken – selbst hergestellte ätherische Öle sind ein Genuss für den Geruchsinn und das Wohlbefinden. Die Destillation von ätherischen Ölen unterscheidet sich insofern von der Alkoholdestillation, als ätherische Öle aus Pflanzen mit Wasser destilliert werden. Das verdampfende Wasser zieht die Öle aus den Pflanzen und wird nach dem Kondensieren aufgefangen.

Aus dem Buch:

Kai Möller
TISCH- UND KLEINDESTILLEN
Essenzen, Brände und ätherische Öle selbst erzeugen
Praxisbuch

4. Auflage, 192 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Hardcover
€ 24,90