Ochsenauge
Eine einfache Art, ein einzelnes Ei zu einer Mahlzeit zu braten, ist, es auf einen heißen Stein zu schlagen, auf dem ein ausgehöhltes Brot liegt.
Das Ei kann nicht zerlaufen und gart auf dem Stein. Mit einer Palette kann man das Frühstück dann vom Stein lösen: Toastbrot und Spiegelei zugleich. Natürlich funktioniert diese Methode auch in einer Pfanne.


Tafelspitz oder Rumpsteak in der Asche
Auch Rindfleisch kann man in der heißen Asche zur Freude jedes Gourmets braten. Der Geschmack ist unvergleichlich. Mischen Sie die Gewürze, und wälzen Sie das Fleisch in einer Schüssel mit der Gewürzmischung. Das Fleisch soll rundum gut bedeckt und außen dadurch trocken sein. In diesem Gewürzmantel lagern Sie das Fleisch mindestens über Nacht (besser zwei bis drei Tage) im Kühlschrank.

Vor dem Braten das Fleisch rundum trocken tupfen, das Feuer zur Seite schieben und einen Graben in die Asche ziehen, das Fleisch mit der Fettschicht nach oben hineinlegen. Das Fleisch dann mit mindestens fünf Zentimetern Asche bedecken, mit reichlich Glut überhäufen und ca. eine Stunde lang ein sehr heißes Feuer darüber unterhalten.

ZUTATEN: 2 kg Tafelspitz oder Rumpsteak am Stück 2 Tl geschroteter Pfeffer 5 Tl Zucker 5 Tl Salz 1 Tl geschrotete Chiliflocke


Chili con Carne
Ein typisches Lagerfeuergericht ist Chili. Davon lassen sich große Mengen recht einfach herstellen. Dem Gericht tut eine lange Kochzeit sehr gut. Um bei der Personenanzahl flexibel zu sein und dem Kochen im Freien Rechnung zu tragen, finden Sie hier bei den Mengenangaben auch das Mengenverhältnis. Für ein gutes Chili ist wichtig, dass reichlich Fleisch verwendet wird. Serviert wird Chili mit Zwiebelringen und geraspeltem Käse und einer eingelegten Peperonischote.

Das zerbröselte Hackfleisch (Faschierte) in Öl in einem Dutch-Oven scharf anbraten, dann Zwiebelwürfel hinzugeben und glasig werden lassen. Jetzt erst würzen, dafür aber ruhig ein wenig kräftiger. Die passierten Tomaten und die abgetropften Bohnen hinzugeben und alles bei leichter Oberund Unterhitze ca. 30 Minuten kochen lassen.

Bei Bedarf etwas Wasser zufügen, wenn die Masse zu trocken ist. Kurz vor Ende der Garzeit noch einmal abschmecken und den Mais beigeben, diesen aber nur noch heiß werden lassen, damit er schön knackig bleibt. Wenn Sie mit Tabasco würzen, müssen Sie das Chili nochmals aufkochen, damit der Essiggeschmack verfliegt.

ZUTATEN FÜR CA. 4 PERSONEN: 200 g Hackfleisch (2 Teile) 200 g gehackte Zwiebel (2 Teile) 200 g rote Bohnen (2 Teile) 100 g Mais aus der Dose (1 Teil) 1 Tasse pürierte Tomaten (1 Teil) Pfeffer, Salz, Öl Chili-, Kreuzkümmel-, Paprikapulver oder fertige Würzmischung


Weitere Rezepte für Pilzpfanne, Bratkartoffeln oder Sauerteig-Pfannkuchen am Lagerfeuer, für Garen und Braten in der Glut, für Backen am Feuer und das richtige Kochen mit dem Dutch-Oven, Feldküchenrezepte und Rezepte für Asado und richtiges Barbecue finden Sie im Buch „Auf offenem Feuer Grillen, Braten, Kochen“ von Carsten Bothe.

ISBN 978-3-7020-1297-7
Carsten Bothe
AUF OFFENEM FEUER GRILLEN, BRATEN, KOCHEN
168 Seiten, über 200 Farbabbildungen, Hardcover

HIER BESTELLEN