LIMONADE SELBST MACHEN

DIE DREI HAUPTBESTANDTEILE EINER LIMONADE
Limonade in ihrer einfachsten Form ist eine Mischung aus drei Hauptzutaten: kohlensäurehaltigem Wasser, Süßstoff und Aroma. Alles andere, wie zum Beispiel die Zugabe von Fruchtstücken, Koffein oder Vitaminen, ist nur Beigabe.
Wasser wird kohlensäurehaltig, wenn es mit Kohlendioxid [CO2] eine Verbindung eingeht. Diesen Vorgang nennt man Karbonisierung. Das kann langsam geschehen, durch Hefe oder schnell durch CO2-Gas, das unter Druck steht. Jede der beiden Methoden hat ihre Vor- und Nachteile.
Der Süßstoff kann alles sein: von Zucker bis Acesulfam. Welcher der passende Süßstoff für ein Rezept ist, hängt wesentlich von einer Anzahl von Faktoren ab; so von der Art der Karbonisierung, dem gewünschten Endaroma, den zur Verfügung stehenden Gerätschaften, dem Budget, von kalorienbezogenen Erwägungen und der Verfügbarkeit des Süßstoffs.
Das Aroma kann alles Mögliche sein. Es kann in Form von Extrakten, Säften, Kräutern, Sirup, Gewürzen oder allem anderen, das verfügbar ist, beigemischt werden. Alles, was Geschmack hat, kann zu Limonade gemacht werden. In traditionellen Rezepten findet sich alles von Baumrinde bis hin zu Sellerie. Die wichtigste Frage bei diesem Hobby lautet: „Kann ich das mit Kohlensäure versetzen?“
DER AUTOR
Jeremy Butler hat Ernährungswissenschaft an der US-amerikanischen Brigham-Young-Universität studiert und arbeitet derzeit als Lebensmittelchemiker insbesondere im Bereich Tiefkühlkost. Seit 2005 stellt er Sodawässer und Limonaden selbst her; 2010 rief er den Blog „The homemade Soda Expert Blog“ ins Leben, der von Barkeepern, Soda-Fans oder Restaurantbesitzern genutzt wird, um ihre Kenntnisse über die Herstellung von Sodawässern zu vertiefen. Auf dem Internet-Forum www.homebrewtalk.com steht er seit 2011 unter dem Spitznamen „MrFoodScientist“ Rede und Antwort zu Fragen, die sich um Karbonisierung (Verfahren zur Anreicherung von Kohlenstoffdioxid in Getränken), die Herstellung von Sirup oder um einschlägige Rezepte drehen.

KOKOS-LIMETTE
Dies ist eines meiner Lieblingsrezepte, obwohl einfach, hat es sehr ausgewogene Aromen. Es ist definitiv ein „Renner“, auch bei denen, die weder Limette noch Kokosnuss mögen. Das Kokoswasser selbst hat nicht genug Geschmack, um die Säure der Limette auszugleichen, aber es macht das Aroma vielschichtiger als nur Kokosextrakt allein. Doch Vorsicht – das Aroma erweckt den Wunsch, bei einer kühlen Brise am Strand auf einer Insel zu sitzen. Für ein noch vielschichtigeres Aroma kann man Kokoszucker statt Kristallzucker verwenden.

Zucker, 1 Becher (235 ml) Wasser und einen Esslöffel (15 ml) Zitronensaft in einen Kochtopf geben. Auf mittlerer Stufe erhitzen, bis der Zucker gelöst ist und der Sirup etwa 5 Minuten gekocht hat.
FÜR SIRUP undamp; SELTERS-METHODE Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die restlichen Säfte, das Kokoswasser und den Kokosextrakt hinzufügen, danach den Sirup in kohlensäurehaltiges Wasser schütten.
FÜR DIREKTKARBONISIERUNG ODER FERMENTIERUNG Das restliche Wasser, die Säfte, das Kokoswasser und den Kokosextrakt hinzufügen.
FÜR DIREKTKARBONISIERUNG Mischung kühlen und dann in das Fass oder den Sprudler Ihrer Wahl füllen.
FÜR FERMENTIERUNG Die Hefe in ¼ Becher (60 ml) oder weniger warmem Wasser hydrieren. Die hydrierte Hefe zur Mischung hinzugeben, nachdem diese auf 5,5 bis 8 oC über Raumtemperatur abgekühlt ist. Hefenährsalz einrühren, gut mischen, dann in Flaschen abfüllen.
ERGIBT 1 GALLONE (3,8 L)

REZEPTVARIANTE
Für ein intensiveres Aroma ohne zusätzliche Säure Limettenzeste verwenden oder den Zitronen- durch Ananassaft ersetzen, um ein Piña-Colada-Aroma zu erzielen.

SIRUP undamp; SELTERS
2 Becher (400 g) Zucker
1 Becher (235 ml) Wasser
2 Esslöffel (28 ml) Zitronensaft
1/3 Becher (80 ml) frischer Limettensaft
¾ Becher (177 ml) Kokoswasser ohne Fruchtfleisch
1 Esslöffel Kokosextrakt
(Sirup für 1 Gallone [3,8 l] fertige Limonade; 1 ½ bis 2 Esslöffel [25 bis 28 ml] pro 235 ml kohlensäurehaltiges Wasser oder nach Geschmack)
DIREKTKARBONISIERUNG
2 Becher (400 g) Zucker
13 ¼ Becher (3,1 l) Wasser
2 Esslöffel (28 ml) frischer Zitronensaft
1/3 Becher (80 ml) frischer Limettensaft
¾ Becher (177 ml) Kokoswasser ohne Fruchtfleisch
1 Teelöffel Kokosextrakt
FERMENTIERUNG
2 ¼ Becher (450 g) Zucker
12 ½ Becher (2,9 l) Wasser
2 Esslöffel (28 ml) frischer Zitronensaft
½ Becher (120 ml) frischen Limettensaft
1 Becher (235 ml) Kokoswasser ohne Fruchtfleisch
1 ¼ Teelöffel Kokosnussextrakt
1/8 Teelöffel Champagnerhefe
1 g Hefenährsalz

Jeremy Butler
Soda selbst gemacht
Limonade, Cola, Ginger Ale undamp; Co.
Leopold Stocker Verlag 2015, brosch., 160 Seiten,

HIER BESTELLEN – Mehr Informationen

INHALT

VORWORT 8
EINLEITUNG 10
Eins GRUNDLAGEN SELBSTGEMACHTER LIMONADE 13
Die drei Hauptbestandteile einer Limonade 14
Natürliche Karbonisierung 22
Druckkarbonisierung 25
Sirup undamp; Selters 29
Die Lagerung der Limonade 30
Zwei REZEPTE KREIEREN 33
Ein Notizbuch führen 34
Grundlagen der Rezept-Entwicklung 34
Andere Getränke modifizieren 35
Die eigenen Wurzeln kennen 37
Vergleich mit handelsüblichen Aromen 38
Drei LIMONADENAUSSCHANK 41
Postmix 42
Premix 42
Soda-Siphon und andere Standsprudler 43
Die Zapfanlage 44
Umbauen oder Zubau zu einer Bar mit
Wasseranschluss 53
Vier REZEPTE 55
Fruchtiges 56
Wurzel- undamp; Kräutersud 74
Schmeichelndes 94
Festtagsrezepte für besondere Anlässe 104
Jenseits der Grundlagen: Sodaexperimente 122
Fünf EXPERIMENTE 137
CO2-Druck und Abfüllmenge 138
Methoden der Karbonisierung 140
Säure 142
Aromagewinnung 144
Refraktometer 146
Exkurs I–II 148
Bezugsquellen, Foren undamp; Blogs 151
Häufig gestellte Fragen 152
Limonade für den Hobbybrauer 154
Danksagungen 155
Über den Autor 156

Register 157

Cola selbst machen

Rentiermütze für Kinder stricken

Größe
Umfang 32,5 (35, 40, 45, 49) cm
bis 6 Mon./6–12 Mon./12–18 Mon./Kleinkind/Volksschulkind
Herstellung
Rundgestrickt
Fertigkeiten
Anschlag, abketten, rechte und linke Maschen, Zunahme aus dem Querfaden (linksgeneigt, rechtsgeneigt), Abnahme (rechts zusammenstricken), rundstricken, mit Nadelspiel stricken, Maschen auffassen
Material
Garn
Sirdar Snowflake Chunky:
· 1 (1, 2, 2, 2) x 50 g Teddie (634) – Farbe A (Hellbraun)
Sirdar Bonus Toytime DK:
· 1 x 25 g Chocolate (947) – Farbe B (Braun)
Nadeln
· 4-mm-Rundstricknadel, 40 cm lang
· 5-mm-Rundstricknadel, 40 cm lang
· Nadelspiel aus 4 oder 5 Stk. 5-mm-Strumpfstricknadeln
· 3,25-mm-Stricknadeln
Sonstiges
· Maschenhalter
· waschbarer Filz in Braun und Creme (evtl. Reste)
· Nähgarn in Braun und Creme, Nähnadel
· etwas Füllmaterial für Stofftiere (für Geweih und Schnauze)
· Maschenmarkierer
Maschenprobe
14 M und 19 R mit 5-mm-Nadeln = 10 x 10 cm (Nadelgröße ggf. anpassen)

Anleitung

Bündchen
In Farbe A mit 4-mm-Rundstrick-Nd 44 (48, 56, 64, 68) M anschlagen. Zur Runde schließen. Maschenmarkierer setzen. Rippenmuster (1 M re, 1 M li) bis zu einer Höhe von 3,75 (3,75, 5, 5, 5) cm arb.
Hauptteil
Zu 5-mm-Rundstrick-Nd wechseln, glatt re fortf, bis die Arbeit ab der Anschlagkante des Bündchens 5,5 (8, 10,5, 13, 13) cm misst.
Abnahmen
Für 32,5 (49) cm Umfang: [9 (15) M re, 2 M re zus-str] 4-mal. = 40 (64) M
Für alle Größen:
1. Rd: [6 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 35 (42, 49, 56, 56) M
2. Rd und jede zweite Rd: Re str.
3. Rd: [5 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 30 (36, 42, 48, 48) M
5. Rd: [4 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 25 (30, 35, 40, 40) M
7. Rd: [3 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 20 (24, 28, 32, 32) M
9. Rd: [2 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 15 (18, 21, 24, 24) M
11. Rd: [1 M re, 2 M re zus-str] bis zum Ende. = 10 (12, 14, 16, 16) M
13. Rd: [2 M re zus-str] bis zum Ende. = 5 (6, 7, 8, 8) M
Fd abschneiden, langes Fd-Ende stehenlassen, in eine Gobelinnadel einfädeln, die restl M damit fest zusammenziehen und mit einigen Stichen sichern. Fd-Enden auf der linken Seite vernähen und abschn.

Schnauze

Für die Schnauze gibt es 3 Größen: klein für 32,5 (35) cm Umfang, mittelgroß für 40 cm Umfang, groß für 45 (49) cm Umfang.
In Farbe B mit 3,25-mm-Nadeln 14 (18, 22) M anschlagen. 6 (8, 10) R glatt rechts arbeiten.
Nächste R (Hin-R): Alle M re abstr, dann 4 (6, 8) M am linken Rand auffassen und re abstr, wenden. = 22 (30, 38) M
Nä R: Alle M li abstr, dann 4 (6, 8) M am rechten Rand auffassen und re abstr, wenden.
10 (12, 16) R glatt re str. Abketten, langes Fd-Ende zum Annähen stehenlassen.
Schnauze mittig auf der Vorderseite der Mütze über dem Bündchen feststecken (der Abkettrand ist die Unterkante der Schnauze). Mit dem langen Fd-Ende annähen, dabei mit Füllmaterial ausstopfen.
Geweih-Hälften (2-mal arbeiten)
Für das Geweih gibt es 2 Größen: klein für 32,5 (35) cm Umfang, groß für 40 (45, 49) cm Umfang.
In Farbe B mit 3,25-mm-Nd 12 (15) M anschlagen. 8 (10) R glatt re arb.
Nä R: 1 M re, 1 rechtsgeneigte Zunahme, 1 M re, 1 rechtsgeneigte Zunahme, 2 (3) M re, nächste 4 (5) M auf Maschenhalter legen, 1 M re (Faden auf der linken Seite straff anziehen), 1 (2) M re, 1 linksgeneigte Zunahme, 1 M re, 1 linksgeneigte Zunahme, 1 M re. = 12 (14) M
Mit einer Links-R beginnend 15 (19) R glatt re str.
Nä R: [2 M re zus-str] bis zum Ende. = 6 (7) M
Fd abschn, langes Fd-Ende stehenlassen, in eine Gobelinnadel einfädeln, die restl 6 (7) M damit fest zusammenziehen und mit einigen Stichen sichern.

4 (5) M vom Maschenhalter auf eine Nadel heben und neuen Fd in Farbe B ansetzen.
Für die kleinere Größe:
Nä R: 1 M re, 1 rechtsgeneigte Zunahme, 2 M re, 1 linksgeneigte Zunahme, 1 M re. = 6 M
Für die größere Größe:
Nä R: 1 M re, 1 rechtsgeneigte Zunahme, 1 M re, 1 rechtsgeneigte Zunahme, 2 M re, 1 linksgeneigte Zunahme, 1 M re. = 8 M
Für beide Größen: fortfahren.
Nä R: 2 M anschlagen, alle 8 (10) M li abstr.
Nä R: 2 M anschlagen, alle 10 (12) M re abstr.
Mit einer Links-R beginnend 9 (11) R glatt re str.
Nä R: [2 M re zus-str] bis zum Ende. = 5 (6) M
Faden abschn, langes Fd-Ende stehenlassen, in eine Gobelinnadel einfädeln, die restl M damit fest zusammenziehen und mit einigen Stichen sichern.
Geweih-Hälfte fertigstellen: Das lange Geweihende an der Seitenkante von der Spitze bis zur Anschlagkante zusammennähen. Fest und gleichmäßig mit Füllmaterial füllen. Das kurze Geweihende an der Seitenkante von der Spitze bis zu den Anschlagmaschen mit Matratzenstich zusammennähen. Mit Füllmaterial füllen, dann die Anschlagmaschen horizontal am langen Geweihende annähen.
2. Geweih-Hälfte arb, beide Hälften in etwa 2,5 cm Abstand oben an der Mütze annähen.
Ohren (2-mal arbeiten)
Für alle Größen: Mit 5-mm-Stricknadeln in Farbe A 6 M anschlagen.
1. R (Hin-R): [2 M re heraus-str, 1 M re, 2 M re heraus-str] 2-mal. = 10 M
2. R und jede zweite R: Li str.
3. R: [2 M re heraus-str, 3 M re, 2 M re heraus-str] 2-mal. = 14 M
5. R: [2 M re heraus-str, 5 M re, 2 M re heraus-str] 2-mal. = 18 M
Mit einer Links-R beginnend für 32,5 (35) cm Umfang 7 R, für 40 (45, 49) cm Umfang 9 R glatt re str.
Nä R: [2 M re zus-str, 5 M re, 2 M re zus-str] 2-mal. = 14 M
Mit einer Links-R beginnend 3 R glatt re str.
Nä R: [2 M re zus-str, 3 M re, 2 M re zus-str] 2-mal. = 10 M
Mit einer Links-R beginnend für 32,5 (35) cm Umfang 1 R, für 40 (45, 49) cm Umfang 3 R glatt re str.
Nä R: [2 M re zus-str, 1 M re, 2 M re zus-str] 2-mal. = 6 M
Nä R: Li str.
Nä R: [3 M re zus-str] 2-mal. = 2 M
Fd abschn, langes Fd-Ende stehenlassen, in eine Gobelinnadel einfädeln, die restl 2 M damit fest zusammenziehen. Faden vernähen. Ohr zur Hälfte falten, den Rand und die Anschlagkante (li auf li) mit Saumstich zusammennähen. Je ein Ohr am Ansatz einer Geweih-Hälfte annähen, sodass es seitlich wegsteht.
Augen
Aus cremefarbenem Filz 4 Kreise (d = 2 cm) ausschneiden. Für die Pupillen 2 kleinere Kreise (d = 0,75 cm) aus braunem Filz ausschneiden. Die Pupillen mit Überwendlingstich jeweils mittig auf einem cremefarbenen Kreis (Augen-Vorderseite) aufnähen. Je eine Vorder- und Rückseite mit Überwendlingstich zusammennähen. Augen mit Saumstichen über der Schnauze annähen.
Nasenlöcher
Aus cremefarbenem Filz 4 Kreise (d = 0,75 cm) ausschneiden (2 Stück pro Nasenloch). Je 2 Kreise mit passendem Nähgarn und Überwendlingstich zusammennähen, dann mit Saumstichen auf der Schnauze aufnähen.

Märchenhaft, tierisch-witzig, fröhlich und flippig wie diese Rentiermütze sind auch die 32 anderen Hauben! Phantasievolle und originelle Mützen für Babys, Kleinkinder und Schulkinder – und sogar für Erwachsene – werden in diesem Buch vorgestellt.
Ein allerliebstes Rotkäppchen, ein prächtiger Wolf, ein lustiges Zebra, ein Bienenkorb samt Bienenschwarm, ein süßes Mäuschen, ein keckes Teufelchen und vieles andere mehr laden zum Nachstricken ein!
Die 32 Strickanleitungen eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Süße farbige Tragefotos von jedem Modell zeigen, wie das Strickstück aussehen wird, wenn es fertig ist.
Zusätzliche Informationen bei den Mützen, wie verwendete Stricktechniken, Nadelstärken und Materialien, stellen sicher, dass jede Mütze auch gelingt und dem zukünftigen Träger viel Freude bereiten wird. Eine kurze Einführung in die Kunst des Strickens und in die gängigen Stricktechniken befindet sich im Anhang des Buches.
Mit diesen Mützen kommt den ganzen Winter über keine Langeweile auf!

ISBN 978-3-7020-1461-2
Lynne Rowe
Fun Hats
32 lustige undamp; originelle Mützen selbst gestrickt!
Aus dem Englischen übersetzt von Claudia Tancsits
128 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 19 x 24,6 cm, Hardcover
€ 4,95

HIER BESTELLEN

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Mützen-Auswahl
Hingucker
Glückspilz
Bienenkorb
Irokese
Zebra
Oktopus
Es war einmal
Peter Pan
Rotkäppchen
Wolf
Kleine Maus
Große Maus
Feier-Laune
Rentier
Schneemann
Weihnachtsmann
Weihnachtsbaum
Kürbis
Cupcake
Kostümparty
Wikinger
Pirat
Krone
Sonnenblume
Chefkoch
Dinosaurier
Allerlei Getier
Hummel
Marienkäfer
Küken
Eule
Monster undamp; Co.
Kleines Monster
Großes Monster
Teufelchen
Hexe
Shrek
Alien
Techniken und Ausrüstung
Index
Danksagung

Paracord goes Indoor!

Gestickte Geschenke

Zeichnen mit der Nadel auf Aidastoff:

Die Besonderheit des Stoffes ist die gut zählbare Struktur. Die Stiche werden dabei gleichmäßig und die Arbeit nach der Vorlage ist unkompliziert. So lassen sich rasch kleine Bildchen „zeichnen“, die für Glückwunschkarten, Geschenkanhänger, Gutscheine, Menükarten, Symbolgeschenke und vieles mehr einsetzbar sind.
Auch als Tischdekoration, als kleine Bildchen für Küche oder Kinderzimmer, als Symbole für Ordner, Schachteln und Laden lassen sich die Stickereien gut einsetzen.
Die Motive sind breit gespannt, vom Maritimen über die Welt der Küche, des Kinderzimmers bis hin zur Handarbeit.

ISBN 978-3-7020-1376-9
Edina Stratmann
EINFACH STICKEN AUF AIDASTOFF
Zeichnen mit der Nadel

60 Seiten, durchgehend farbig bebildert, brosch
€ 9,95

HIER BESTELLEN

Kinder sticken

Einfach Sticken auf Aidastoff

Sticken auf Aidastoff ist kinderleicht, da es mit einer stumpfen Nadel funktioniert und die Besonderheit des Stoffes die gut zählbare Struktur ist. Die Stiche werden dabei gleichmäßig und die Arbeit nach der Vorlage ist unkompliziert. So können schon Kinder ihre ersten erfolgreichen Stickerfahrungen machen.

Die kleinen Werkstücke erfreuen, auf ein Glückwunschbillet geklebt, die ganze Verwandtschaft, können aber auch als kleine Bildchen das Kinderzimmer verzieren, als Tischdekoration oder als Symbole für Schachteln, Laden usw. dienen-

Natürlich freuen sich auch Erwachsene an der Möglichkeit des „Zeichnens mit der Nadel“ und gestalten so verschiedene Dekorationen, Geschenkanhänger, Menükarten, Gutscheine und vieles mehr. 30 Motive machen Lust aufs „Nachzeichnen“.

ISBN 978-3-7020-1376-9
Edina Stratmann
EINFACH STICKEN AUF AIDASTOFF
Zeichnen mit der Nadel

60 Seiten, durchgehend farbig bebildert, brosch.
€ 9,95

HIER BESTELLEN

Sticken auf Aidastoff bedeutet zeichnen mit der Nadel

Die Besonderheit des Stoffes ist die gut zählbare Struktur. Die Stiche werden dabei gleichmäßig und die Arbeit nach der Vorlage ist unkompliziert. Das Ergebnis sind kleine Bildchen, die für die verschiedensten Zwecke eingesetzt werden können: als Tischdekoration, als Schmuck für Küche oder Kinderzimmer, für Glückwunschkarten, Geschenkanhänger, Gutscheine und Menükarten, als Symbole für Ordner, Schachteln, Laden usw.

30 Motive, darunter solche aus der Welt der Küche (Besteck, Teekanne, Kaffeemühle -), maritime Motive (Anker, Leuchtturm, Schiff -), für Kinder (Teddybär, Kinderwagen -) oder aus der Welt der Handarbeit (Schere, Schneiderpuppe etc.) laden zum „Nachzeichnen“ ein!

Auch Kinder können mit diesem Buch ihre ersten Stickerfahrungen machen, da das Sticken auf Aidastoff mit einer stumpfen Nadel funktioniert.

ISBN 978-3-7020-1376-9
Edina Stratmann
EINFACH STICKEN AUF AIDASTOFF
Zeichnen mit der Nadel

60 Seiten, durchgehend farbig bebildert, brosch.
€ 9,95

HIER BESTELLEN

Lavendelduftseife selber machen

Lavendelduftseife
ÜF: 6 %

Öle (500 g)
400 g Kokosöl

300 g Rapsöl
300 g Olivenöl
150 g Sonnenblumenöl
50 g Rizinusöl

Lauge
400 g destilliertes Wasser
170 g NaOH

Duft
8 g Lavendelöl
4 g Lavandinöl
3 g Teebaumöl

Zusätze in den Seifenleim
1 Prise Farbpigment Superviolett in die Hälfte des Seifenleims zum Marmorieren

Schlafenlegen: Gut zudecken
Reifung: 40 Tage

Die Lauge mit dem destillierten Wasser und dem NaOH unter Einhaltung der Sicherheitsvorgaben ansetzen und auskühlen lassen.
Das Kokosöl einschmelzen und die vorab eingewogenen flüssigen Öle in den Topf dazugeben und dann die mittlerweile temperierte Lauge vorsichtig hinzugießen.
Öle und Lauge gemeinsam mit dem Stabmixer kurz an- bzw. zusammenrühren, bis sich Lauge und Fette verbunden haben.
Ca. 1/3 des Seifenleimes in ein hohes Gefäß schütten.
Zuerst 2/3 der Masse des Seifenleimes rühren, bis er zeichnet, und am Schluss die ätherischen Öle kurz einrühren.
In 1/3 der Masse des Seifenleims eine gute Prise des Farbpigmentes Superviolett geben und zügig rühren, bis der Seifenleim ebenso zeichnet
Den lila Seifenleim mit einer runden Bewegung (rund wie der Seifentopf) in den hellen Seifenleim gießen (kann ruhig mit ein wenig Abstand von oben sein) und dann einfach den kompletten Seifenleim in eine vorbereitete Blockform gießen. Das Ergebnis ist eine wunderbare In-Topf-Marmorierung. Bei dieser Marmorierung sieht jedes einzelne Stück ein wenig anders aus!
Den Seifenblock gut einpacken, isolieren, nach 24 Stunden aus der Form holen und Stück für Stück ca. daumendick aufschneiden.
TippWenn Sie auf die Seife, die in die Form gegossen wurde, noch getrocknete Lavendelblüten darüberstreuen, bevor Sie sie einwickeln und „schlafenlegen“, ergibt das eine sehr hübsche Variante für die Lavendel-Duftseife – auch optisch ein Hauch von Provence!

ISBN 978-3-7020-1476-6
Ingeborg Josel
NATURSEIFEN SELBST SIEDEN
Anleitungen – Rezepte – Tipps undamp; Tricks

HIER BESTELLEN

Gesundheitsbewusste Selbermacher, die gerne wissen, was sie an ihre Haut heranlassen, werden mit dieser Lavendelduftseife eine besondere Freude haben. Die Anleitung dafür und viele weitere Anleitungen für Naturseifen, wie z. B. Ringelblumenseifen, Olivenölseifen, Peelingseifen, bunte Seifenschnipselseifen, sind in dem Buch „Naturseifen selbst sieden“ von Ingeborg Josel gut verständlich erklärt. Denn die Autorin präsentiert in ihrem Praxisbuch Schritt für Schritt den Weg zur fertigen Seife, und zwar ausgehend von den Grundprodukten, die in der ausführlichen Einleitung mit ihrer Wirkung vorgestellt werden.
Seifensieden fällt nicht schwer, sofern man die wenigen, einfachen Grundregeln beachtet, die hier mit vielen Ablauf- und Detailfotos anschaulich in einem eigenen Kapitel erläutert werden.
Rund 50 Seifenrezepte mit unterschiedlichen Duft- und Wirkstoffen werden vorgestellt, wobei auch die Eignung der einzelnen Seifen für den jeweiligen Hauttyp thematisiert wird. Auch die Herstellung spezieller Seifen, wie Kern-, Salz-, Rasier- oder Bierseife, wird mit ihren besonderen Vorzügen genau erklärt. Den Abschluss des Buches bieten neue Ideen, um aus selbstgemachten Seifen nette Geschenke zu basteln – beispielsweise in Form einer „Seifentorte“.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Einleitung
Was ist Seife?
Die Geschichte
Die Seifensieder-Grundausstattung
Kunststoffgefäß für die Lauge
Der Stabmixer
Rührlöffel
Der Seifentopf
Für die Arbeitssicherheit
Gummihandschuhe
Waage
Die Seifenformen
Holzformen
Silikonförmchen
Dividor aus Kunststoff
Sonstige Kunststoffformen
Über die Zutaten
Zusammenstellung der Fette
Art des Öles/Fe4ttes/Wachses (Verseifungszahl)
Düfte – Farben – Zusätze
Düfte
Einige sehr bekannte „ÖL-Klassiker“
Parfümöle (PÖ)
Farben
Sonstige Zusatzstoffe
Natriumhydroxid
Zum Seifensieden – die Praxis
Seifenrezepte
350-er-Basis-Seifen-Rezeptur
Olivenölseife, puristisch
Oliven-Lorbeeröl-Seife
Olivenölseife, verfeinert
Bierseife mit Hopfenblüten
Glycerin-Einlegerseife
Salzseifen
Salzseife, frei von ätherischen Ölen
Soleseife
Anti-Cellulitis-Seife
Mais-Peelingseife
Haferflocken-Schrubbel-Seife
Luxus-Rosenseife
Avocadoseife
Cremiges Seifenveilchen
Luxus-Seidenseife
Biene-Maja-Seife
Rosmari(n)s Kräuterseife
Peppermintpeppy – ein Hauch von After Eight
Kräuter-Tonerde-Seife
Kamillenseife
Ringelblumenseife
Cremige Mohn-Peelingseife
Steirerseife
Lavendelduftseife
Sommerseife
Bunte Seifenschnipselseife
Das blaue Wunder
Fußpeelingseife
Das blaue Wunder mit bunten Einlegern
Kompakte Pina-Colada-Kokos-Seife
Seifen für unsere Haustiere
Hundeseife
Pferde-Pflegeseife
Shampoo-Seifen
Lemongras-Shampoo-Seife
Seiden-Haarseife
Bier-Shampoo-Seife mit Ei
Brennnessel-Shampoo-Seife
Rasierseifen
Rosa Rasierseife mit Lanolin
Helle Rasierseife
Milchseifen
Joghurt-Duftseife
Edle Ziegenmilchseife
Kräuter-Ziegenmilchseife
Soapgarden – Seifen aus dem Gemüsegarten
Tomatenseife
Gurkenseife
Kaffee – das Küchen-Wunder
Kaffee-Küchen-Wunder
Cappucchinoseiferl
Herzerl-Einlegerseiferl
Schmalzseifen
Schmalz-Oliverl
Seifentorte
Seifencupcakes
Putzseifen – Kernseifen
Putzseife – Kernseife
Duschschmusi aus Naturseife
Lavendel-Duschschmusi
Whipped Soap – Schwimmseife
Ein feines Schwimmseifen-Rezept
Seifen-Weiterverarbeitung
Soap Sugar Scrubs
Savonetten – Seifenbälle
Kräuter-, Lavendel- und Sommer-Savonetten
Troubleshooting
Rechtliches zum Verkauf von Seifen
Kontakt
Verseifungszahlen auf einen Blick
Quellennachweis
Raum für eigene Notizen